Jung saniert alt

Sanierung von Bestandsgebäuden

Die Sanierung und Nutzung von bestehender Bausubstanz – bestenfalls aus der eigenen Familie – ist eine schöne und nachhaltige Möglichkeit für junge Menschen, den Traum vom Wohneigentum zu verwirklichen. Aber auch die Eltern- und Großelterngeneration haben mit einer energetischen und altersgerechten Sanierung die Möglichkeit, sich für den nächsten Lebensabschnitt optimal einzurichten. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit, beides zu kombinieren und das Mehrgenerationenwohnen zu verwirklichen?!

Ob Aufstockung, Dachausbau oder Anbau - ob energetische Altbausanierung oder funktionelle Umbaumaßnahmen – der Laie steht schnell vor Entscheidungen und Problemen, die es zu lösen gilt. 

Der Abend soll (künftigen) Hausbesitzern bzw. allen die in den eigenen vier Wänden bleiben wollen einen kleinen Überblick verschaffen, die Angst vor der Planung und der Baustelle nehmen und helfen, die richtigen Wege und Partner zu finden.

Neben einem Überblick von vielfältigen gestalterischen und funktionalen Möglichkeiten liegt der Schwerpunkt des Vortrages auf der energetischen und altersgerechten Sanierung sowie kleinen Erweiterungsbauten. Informationen zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten runden den Einstieg in das Thema ab.

Referentin Nicole Lieber ist Architektin, Baubiologin, Energieberaterin.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!
Diese nimmt die VHS per Mail unter  entgegen.

Die Teilnahmegebühr beträgt: 8,00 €

Donnerstag, 14. März um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Diez

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: