Aktuelles

Sonderausstellung Von fürstlichen Witwen bis zur Bundeswehr – Schloss Oranienstein und seine Bewohner

!!! ACHTUNG – WEGEN KRANKHEIT IST DIE ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG AUF FREITAG, DEN 21. OKTOBER, 19:00 UHR VERTAGT!!! !!! Ort des Vortrags und der Ausstellung ist das Museum im Grafenschloss !!!

Seit seiner Gründung auf den Ruinen des Klosters Dierstein vor 350 Jahren hat Schloss Oranienstein viele unterschiedliche Nutzungsformen erlebt. Seine ursprüngliche Funktion als Residenzschloss für fürstliche Witwen und einen hochadligen Hofstaat behielt es kaum hundert Jahre. Danach wurde es zum Gelegenheitsaufenthalt der Nassauer Herzöge. Später richtete das preußische Militär im Schloss eine Kadettenanstalt ein, bevor es von französischen Besatzungstruppen in Beschlag genommen wurde. Es folgten u.a. das Nassauische Heimatmuseum, eine Bauernhochschule, eine Rebenveredlungsanstalt, das Realreformgymnasium und die nationalsozialistische Eliteschule NPEA, die schließlich französischen Besatzungssoldaten Platz machen musste.
Seit nunmehr 60 Jahren ist die Bundeswehr Hausherr Oraniensteins als „schönster Kaserne Deutschlands“, wo auch das Museum Nassau-Oranien weiter besteht.

Die Ausstellung gibt einen Rückblick auf die vielfältige Nutzungsgeschichte des Schlossareals in Bildern, Dokumenten, Objekten und ausführlichen Erläuterungen.

Die Eröffnung wurde auf Freitag, den 21. Oktober, um 19:00 Uhr im Museum im Grafenschloss vertagt.


     
    [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: