Die Lahnanlagen



    Die Lahnanlagen erstrecken sich zu beiden Seiten des Flusses.

    Auf der Altstadtseite zwischen der Alten und Neuen Lahnbrücke befinden sich der Rastplatz für Kanus und der Anleger für Motorboote, etwas lahnabwärts liegt die Schiffsanlegestelle der "Wappen von Limburg".


    An der Alten Lahnbrücke steht das ehemalige Brücken- und Zollhaus.

    Eine Tafel beschreibt die Brückengeldabgabe aus dem Jahr 1880 für verschiedene Tiere, die entrichtet werden musste, wenn die Tiere auf dem Markt verkauft werden sollten.

    Hier beginnt auch der Halfterweg, einer der beliebtesten Wanderwege der Region.



    Im Bereich der Alten Lahnbrücke führt ein kleines Gässchen direkt in die Altstadt.


    In Sachsenhausen, auf der gegenüberliegenden Lahnseite, legt die "Lahnarche", das Lahnfloß, an.

    Hier verläuft auch der Lahntalradweg, der dann weiter lahnabwärts direkt am Fluss entlang führt.